Die WM ist gelaufen

Ab morgen ist sowieso alles egal. Denn dann regiert König Fussball. Wir werden Sternstunden der deutschen Leitkultur und Lebensart erleben. Wehende Fahnen, Autokorsos mit Hupkonzerten, enthemmte, manchmal auch betrunkene Massen bei öffentlichen Vorführungen des Spektakels und allerorten eine rege Diskurskultur während und nach den Spielen.

Doch diese Welle wird bald in sich zusammenfallen. Denn als einer der profiliertesten unter den rund 80 Millionen deutschen Bundestrainern und Fußballananalysten muss ich leider mitteilen,, dass Deutschland bereits im Viertelfinale ausscheiden wird, und zwar gegen England.

Das ergibt sich aus dem WM.Modus, der nach den Vorrunden ja keine Auslosungen vorsieht, sonderrn festlegt, welcher Gruppensieger gegen welchen Gruppenzweiten spielt und anschließend welche Sieger dieser Spiele aufeinander treffen.

Deutschland wird also seine Vorrunde gewinnen und sich dann im Achtelfinale mit Ach und Krach gegen die Schweiz durchsetzen. Und danach geht es eben gegen England. Die werden in ihrer Gruppe Zweiter, schlagen im Achtelfinale Polen und spielen dann gegen Deutschland. Allerdings wird England anschließend ausscheiden, gegen Belgien oder Kolumbien. Natürlich im Elfmeterschießen, denn das haben sie noch nie gekonnt und werden es auch nie können.

Abgehakt. Wer Weltmeister wird, vermag ich allerdings nicht genau zu sagen. Es gibt ein Favoriten-Trio: Spanien, Brasilien, Frankreich. Dazu kommen ein „Geheimfavorit“ (Belgien) und zwei weitere Mannschaften, denen eine Überraschung zuzutrauen wäre (Kolumbien und Portugal). Alles andere ist definitiv auszuschließen.

Es würde den Rahmen sprengen, den Rest der insgesamt 32 WM-Teilnehmer genauer zu beleuchten. Nur soviel: Die Afrikaner werden – wie immer bei großen Turnieren – komplett versagen, die Asiaten sind eh nur Folklore und Gastgeber Russland ist schlicht und ergreifend Scheiße.

Mein „Favorit des Herzens“ ist wie immer Portugal. Niemand kann nach Niederlagen, aber auch nach Siegen so herzzerreißend weinen, wie die Fado-Kicker. Außerdem mag ich einfach dieses Land.

Na denn: Anpfiff!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>